BGS nimmt fünf neue Klassen auf
Segensbogen findet großen Anklang

DSC_0011.jpeg

Bereits am Montagnachmittag wurden an der Brüder-Grimm-Schule die neuen Fünftklässler offiziell eingeschult. Schon vor den Sommerferien hatten sie gemeinsam mit ihren Eltern ihre weiterführende Schule besucht, um mögliche Ängste abzubauen und die neuen Klassenkamerad*innen, die Schule selbst und die neuen Klassenlehrer*innen kennenzulernen.

Zum Einstieg in die Veranstaltung bot der Fachbereich Religion eine Alternative zum sonst üblichen Einschulungsgottesdienst an. Dazu hatte die H9 von Tina Rathgeber einen Segensbogen aus Luftballons in Regenbogenfarben gestaltet. Jedes Kind konnte sich vor dem Regenbogen fotografieren lassen und gleich im Anschluss ein Foto und eine bunte Segenskarte mit nach Hause nehmen, eine gelungene Aktion, wie auch Finn Atzler, Levin Ewald und Jannis Hösch (F5c) fanden.

Für den musikalischen Rahmen sorgte das Gesangstrio Luca Jagla, Bjarne Sennhenn und Silas Wenk aus der G8a mit „Cover me in Sunshine“ (Pink) und „Lemon Tree“ (Fools Garden). Mit dem Song „If you´re happy…“ animierten sie das junge Publikum, begleitet von den Musiklehrerinnen Astrid Cassel-Cordes (Klavier) und Kerstin Knauft (Gitarre), zum Mitmachen. Selma Bergt (Klavier) und Eric Schreiber (Schlagzeug) debütierten mit „Yesterday“ von den Beatles. Daneben trugen Clara J. Sauer, Selma Bergt, Mariella Pohle, Leon Misch, Ben Luca Schellin aus der G7a, begleitet von Eric Schreiber (Schlagzeug), Björn Franz (Gitarre) und Sabine Friedrich (Klavier), das Lied „Aufstehen, aufeinander zugehen“ vor.

In ihrer Ansprache erläuterte Schulleiterin Ute Walter die beiden Teile des Schulmottos anschaulich, denn nur, wer sich in seiner Umgebung wohlfühle, könne auch etwas leisten. Förderstufenleiter Heiko Striening hob am Beispiel des Lieds „Aufstehen,  aufeinander zugehen“ die Bedeutung des respektvollen und rücksichtsvollen Umgangs miteinander als Teil der Schulkultur hervor. Gymnasialzweigleiter und stv. Schulleiter Rainer Otte schließlich führte ein Interview mit Anni L. Schmerbach (G7a), die spontan auf Fragen zu ihren eigenen Erfahrungen in Klasse 5 antwortete.

Das  Programm wurde durch das zweiteilige Rollenspiel „Wir wollen aufstehen“ der Schülerinnen Nina Wicht und Lucy Marie Siegel sowie Amelie Rottstädt, Anni L. Schmerbach, Anna Lena Fischer und Mariella Pohle aus der G7a ergänzt. Zur heiteren Stimmung trug auch ein von acht Schülerinnen und Schülern der G6 schwungvoll vorgetragenes Schulanfangsgedicht bei.

Schließlich wurden alle Schüler*innen einzeln von ihren neuen Klassenlehr*innen aufgerufen, um danach eine Stunde gemeinsam zu verbringen und sich die Wunsch-Wolken in Erinnerung zu rufen, die sie gut 6 Wochen zuvor am Kennenlerntag formuliert hatten.

Und so starteten unsere „Neuen“ in eine abwechslungsreiche erste Schulwoche mit Schulrallye, Kennenlernen im Wald und Vielem mehr. Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen erfolgreichen Schulstart mit viel Spaß am gemeinsamen Lernen.

Mögen sich all eure Träume und Wünsche erfüllen!

Dr. Claudia Nitschke

Hier geht’s zur Fotogalerie Aufnahmefeiern 2021.



MINT     Umweltschule     Schule gegen Rassismus     Ganztagsschule     Schule&Gesundheit