Digitale Lesung zum Bundesweiten Vorlesetag
„Rotkäppchen-Spezial“ von und für Schüler*innen

Bundesweiter Vorlesetag 2020_2.png

Ursprünglich wollten unsere Schüler*innen am Bundesweiten Vorlesetag unter dem Motto „Europa und die Welt“ die örtlichen Grundschulen besuchen und den Grundschülerinnen und -schülern ihre Lieblingsmärchen vorlesen. Schließlich waren die Brüder Grimm, die Namensgeber unserer Schule, eifrige Märchensammler.

Leider konnte dieses Projekt in diesem Jahr aus bekannten Gründen nicht umgesetzt werden. Und so entstand die Idee, ein kleines Video zu drehen und es allen Grundschulen digital zu schicken.

Gesagt – getan! Auf der Bühne der Cafeteria lasen am Mittwoch in adventlichem Ambiente zunächst zwei Schüler*innen einen Ausschnitt aus dem Grimm’schen Rotkäppchen und luden zum Erraten des Titels ein. Danach trugen fünf weitere Schüler*innen der Klassen 6-10 ausgewählte Abschnitte aus einer modernen Variante aus England von Catherine Sporr vor, deren Inhalt in den Buchtipps zum Vorlesetag wie folgt beschrieben wird:

 

„Eigentlich ist es eine wirklich gute Idee. Das findet zumindest der Wolf, der sich „Rotkäppchen“ selbst als Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen hat. Endlich mal eine Handlung, in der ein Wolf etwas zu essen bekommt! Doch als er auf das Mädchen Polly trifft, das alle zwei Wochen am anderen Ende der Stadt seine Großmutter besucht, weicht dieses hartnäckig von der bekannten Handlung ab. Erstens kennt Polly den Wolf jetzt schon (warum sollte er sich noch verkleiden?) und zweitens fährt sie lieber mit dem Bus, als durch den Wald zu gehen. Und auch der Trick des Wolfs, es wenig später direkt als verkleidetes Mädchen bei der Großmutter zu versuchen, scheitert. Warum? Vielleicht, weil man Mär- chen nicht immer ganz wörtlich nehmen sollte...“

 

Pünklich zum Vorlesetag konnte die so entstandene digitale Lesung auf dem schuleigenen YouTube-Kanal zur Verfügung gestellt werden.

Wir danken den Schüler*innen Lina Sterzing und Quinn Bergmann (G5a), Lea Brüßler (G6b), Luca Jagla (G7a), Lina Zühlke (G9b) und Jean-Luc Meister (G10a) ausdrücklich für ihr besonderes Engagement und wünschen allen Interessierten viel Spaß beim Anschauen des Films!

Dr. Claudia Nitschke

Hier geht’s zum Video



MINT     Umweltschule     Schule gegen Rassismus     Ganztagsschule     Schule&Gesundheit