Klassenfahrt nach Burg Ludwigstein
Auf den Spuren der Brüder Grimm und noch weiter …

Kennenlernfahrt_2021_18.jpeg

Über ihre Klassenfahrt mit der G5a berichtet Schülerin Nela Karlotta Ebeling:

Am Montag, den 25.10.21, sind wir zur Burg Ludwigstein gefahren. Als wir angekommen sind, haben wir die Zimmer bezogen. Bald darauf haben wir einige Gemeinschaftsspiele gespielt, z.B. sollten wir einen Ball mit Regenrinnen zur anderen Seite vom Platz bringen. Danach sind wir zu einem Slackline-Parcours gegangen. Wir mussten uns gegenseitig durch den Parcours helfen. Anschließend hat es Mittagessen gegeben. Es hat sehr lecker geschmeckt. Danach sind wir auf unser Zimmer gegangen und hatten Zeit uns zu beschäftigen. Am Abend haben wir noch einen Film geschaut. 

Am nächsten Tag haben wir Märchen behandelt. Zu Anfang machten wir ein paar Übungen zum Theater. Wir haben z.B. Pantomime gespielt. Am Nachmittag haben wir uns ausgesucht, welchen mittelalterlichen Beruf wir ausprobieren wollen. Es haben Kerzenzieher, Filzer und Steinmetz zur Auswahl gestanden. Ich habe mich für den Beruf des Kerzenziehers entschieden. Es war gar nicht so schwer, wie ich dachte. Am Ende sind die Kerzen sehr schön geworden. Abends gab es dann noch ein Lagerfeuer mit Stockbrot.

Am Mittwoch haben wir unsere Sachen gepackt und gefrühstückt. Im Anschluss haben wir uns noch den Turm angesehen. Dort gab es ein Skelett namens Hugo. Kurz darauf sind wir in den Bus gestiegen und zurück nach Eschwege gefahren.

Die Klassenfahrt war sehr schön.

Viele schöne Fotos von der Fahrt der F5a, F5b, F5c und der G5a und G5b gibt es hier.

Bericht der Werra Rundschau vom 23.11.2021



DigitaleSchule     MINT     Umweltschule     Schule gegen Rassismus    Ganztagsschule