Oster-Experimente im Fach Physik
Auch frische Eier können schwimmen!

Physikalisches Experiment mit Ostereiern.jpg

Passend zum anstehenden Osterfest stellte Physiklehrerin Leona Bierschenk ihrer siebten und achten Klasse eine ganz besondere Aufgabe: Sie sollten zu Hause Experimente durchführen. Alles, was sie dazu brauchten, waren drei Trinkgläser, drei Eier und haushaltsübliches Speisesalz bzw. 1 rohes und 1 gekochtes Ei.

Damit sollten die Schülerinnen und Schüler herausfinden, wovon das Sinken, Schwimmen und Schweben der Eier abhängt und wie man überprüfen kann, ob ein Ei roh oder gekocht ist. Ihre Ergebnisse hielten sie entweder in einem Foto oder Video fest.

Daraus entstand ein sehenswerter Kurzfilm: OSTER-EXPERIMENTE IM DISTANZUNTERRICHT. Wer mag, kann es selbst vor dem Ostereierfärben gerne ausprobieren. Unseren Siebt- und Achtklässlern hat es jedenfalls viel Spaß gemacht!

Leona Bierschenk

 

 



MINT     Umweltschule     Schule gegen Rassismus     Ganztagsschule     Schule&Gesundheit