Klasse 5 verlegt Biologieunterricht in die Natur

Exkursion zum Naturdenkmal "Blauen Kuppe"

Am Donnerstag, den 12.11.2015, brach die Klasse F5b um 8.00 Uhr von der BGS zu Fuß auf. Das erklärte Ziel: die Blaue Kuppe, der Weg dorthin: nur vage bekannt.

Alle waren glücklich, nachdem wir tatsächlich ohne Verirrung und Umweg die unter Naturschutz stehende imposante Steinformation erreicht hatten. Dort wurden wir bereits von unserem netten und fachkundigen Ranger, Herrn Lindner, erwartet.

Nach einer kleinen Stärkung führte dieser uns spielerisch an die örtlichen Besonderheiten. So lernten wir unter anderem, dass die Blaue Kuppe ein „steckengebliebener Vulkan“ ist und dass es dort „frittierte Steine“ gibt. Im Gegensatz zu den frittierten Steinen, die man nicht essen sollte, da es sich dabei lediglich um feste Gesteinsbrocken handelt die aufgrund großer Hitzeeinwirkung ihren Namen erhielten, gab es abschließend noch Stockbrot und Kräuterbutter.
Zuvor sammelte die Klasse jedoch Müll auf, der achtlos von Besuchern des 339m hohen Hügels liegen gelassen wurde. Als ziemlich anstrengend erwies sich die zweite Aktion: das Zusammenrechen der zuvor von Forstarbeitern abgeschnittenen Dornen. Auf dem Rückmarsch schien sogar die Sonne und wir erreichten glücklich, wenn auch zugegebenermaßen etwas geschafft, um 13.00 Uhr die BGS.

Ein rundum toller Ausflug, da waren und sind sich alle einig.