BGS-Team erreicht Halbfinale

Jugend trainiert für Olympia - Jungenfußball

Am 23. September nahm die Brüder-Grimm-Schule am Regionalentscheid Fußball der Jungen (Jahrgang 2000-2002) in Bad Sooden-Allendorf teil. Nach einem vorangegangenen Training und Casting traten 15 Spieler unserer Schule an, um zusammen mit sechs weiteren Teams anderer Schulen das Turnier auszutragen.

In der Gruppenphase trafen die Brüder-Grimm-Schüler zunächst auf die Valentin-Traudt-Schule Großalmerode, gegen die sie sich in einem starken Spiel 2:1 durchsetzten. Direkt im Anschluss folgte das zweite Gruppenspiel gegen die Johannesberg-Schule Witzenhausen, das die BGS nach spürbarem Kräfteverschleiß aus dem ersten Spiel trotz einiger Chancen mit 2:0 verlor. Um ins Halbfinale zu kommen, durfte im letzten Gruppenspiel Großalmerode nicht mit einem Tor Unterschied gegen Witzenhausen gewinnen. Dieses Spiel wurde jedoch für die zuschauenden Schüler der BGS zum Nervenkitzel, da es bis zum Schluss 1:1 stand und Großalmerode mehr vom Spiel hatte. Nach Abpfiff stand jedoch fest, dass die Mannschaft der BGS ins Halbfinale einziehen und dort mit HELI auf den Gruppenersten der anderen Gruppe treffen würde.

Für dieses Spiel wurde die Spieler von Sportlehrer Thomas Wolf nach einer vorausgegangenen Spielbeobachtung gut eingestellt: Die BGS dominierte von Anfang an das Spiel und spielte sich zahlreiche hochkarätige Chancen heraus. Dazu zählte z.B. ein sehenswerter Freistoß von Joscha Pfingst, der gegen die Latte ging, sowie mehrere 1:1-Situationen auf das gegnerische Tor. Wie aus dem „Nichts“ fiel dann nach einem Konter das 1:0 für Heli. Davon unbeeindruckt machte die BGS weiterhin Druck und drängte auf den Ausgleich. Als das BGS-Team gegen Ende des Spiels alles auf eine Karte setzte und noch offensiver spielte, fiel mit dem 2:0 für den späteren Turniersieger HELI die Entscheidung.

Das Spiel um Platz 3 konnte aus Zeitgründen nicht mehr ausgetragen werden: Es fand lediglich ein Elfmeterschießen zwischen der BGS und Witzenhausen statt, welches man nach zwei Fehlschüssen verlor, sodass am Ende der 4. Platz stand.

Alles in allem wäre wohl wesentlich mehr drin gewesen, doch hinterließen die Kicker der BGS immerhin einen guten Eindruck. Bleibt zu hoffen, dass im nächsten Jahr das nötige Quäntchen Glück (wieder) auf unserer Seite steht.