Brüder-Grimm-Schüler lernen spielend Russisch

Entscheid in der  ersten Runde des Bundescups 2016

Das Spiel beginnt

Erwartungsvoll blickten die Schülerinnen und Schüler auf das ungewöhnliche Brettspiel und den Kartenvorrat, den Russischlehrerin Oxana Stärke für sie bereit hielt. Sieben Interessierte waren in der Aula zum Bundescup „Spielend Russisch lernen“ erschienen, an dem die Brüder-Grimm-Schule in diesem Jahr zum ersten Mal teilnimmt.
Der Bundescup wird jedes Jahr vom Deutsch-Russischen Forum e.V. organisiert. Zu den Kooperationspartnern zählen die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, das Goetheinstitut Russland, der Deutsche Russischlehrerverband e.V. und der Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit e.V.

Grundlage ist die deutsch-russische Ausgabe des Sprachlernspiels New Amici, das auch ohne Russischkenntnisse gespielt werden kann. Für den Erfolg sind vor allem Konzentration, Merkfähigkeit und Mannschaftsgeist entscheidend. In Zweierteams aus je einem Schüler mit und einem ohne Vorkenntnissen beantworten die Schülerinnen und Schüler Vokabelfragen und Fragen zur Landeskunde.

Stolze Gewinner der ersten Runde sind Erik Hergert und Philipp Peter, die im Herbst mit ihrer Russischlehrerin zur zweiten Runde auf Regionalebene fahren werden. Bereits hier erwarten die Teilnehmer attraktive Preise. Den Bundessiegern winkt als Hauptgewinn eine Russlandreise im kommenden Jahr.

Dr. Claudia Nitschke

 


Die glücklichen Gewinner: Erik Hergert (R7b) und Philipp Peter (R8a)