Erlöß durch Waffelverkauf

G7b und G10a spenden 300 € an die "Eschweger Tafel"

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es…

Die Bilder der Flüchtenden, die uns seit einigen Wochen erreichen, machen uns betroffen und nachdenklich. Besonders Kinder leiden unter dieser Situation.

Eine besondere Aktion haben deshalb die Schülerinnen und Schüler der Klassen G7b und G10a der Brüder-Grimm-Schule in der Vorweihnachtszeit ins Leben gerufen.

Sie haben zu den Elternsprechtagen die Besucher mit leckeren Waffeln und Kaffeeduft empfangen. Die Schüler waren sich sehr schnell einig, dass der komplette Erlös in Höhe von 300 € an die „Eschweger Tafel“ gespendet werden soll. Schließlich wissen die Mitarbeiter der „Tafel“ am besten, „wo der Schuh drückt“.

Das Ehepaar Margot und Siegfried Furchert vom Vorstand der „Eschweger Tafel“ war in der Weihnachtswoche zu Gast in der Brüder-Grimm-Schule und nahm die Geldspende und weihnachtliche Basteleien entgegen. Sie versicherten, dass das Geld vor allem wieder Kindern zugutekommen wird.

Also: es gibt nichts Gutes, außer man tut es…

Regina Böttcher
(Klassenlehrerin der Klasse G7b)

Bericht der Werra Rundschau

Bericht des Marktspiegels